Biomassekessel

Biomasse ist ein Sammelbegriff für alle erneuerbaren Brennstoffe pflanzlichen und tierischen Ursprungs: Holzblöcke, Holzpellets, Getreide, Raps, Sonnenblumenkerne… Der Biomassekessel wird vor allem mit Holzpellets betrieben. Dabei handelt es sich um gepresste Holzkörner. Der Kessel erreicht die benötigte Temperatur erst nach einer gewissen Zeit – etwa wie ein großer Grill. Dann sorgt er jedoch für eine wohlige Wärme, einen geringen Verbrauch und einen hohen Ertrag.

Vorteile

  • Heizt das Haus sowie das Wasser in Bad und Küche.
  • Durch die Verwendung von Holzkörnern als Brennstoff verringert sich der CO2-Ausstoß.
  • Holzkörner schonen sowohl den Geldbeutel als auch das Klima: Sie werden aus Schredderholz oder Sägemehl von Holzbetrieben hergestellt.
  • Setzen Sie auf sparsame und saubere Energie? So schneidet der Biomassekessel besser als ein offener Kamin oder Holzofen ab.

Setzen Sie sich für
ein Gespräch mit uns in Verbindung

8 + 11 =